Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung

Visuelle Effekte

Visuelle Effekte

...können Ihren Imagefilm aufwerten und sparen Kosten.

Visuelle Effekte in der Postproduktion eines Videos

In Spielfilmen ist es Standard und mit zeitgemäßer Software auch Imagefilmen kein Problem. Die Rede ist von visuellen Effekten kurz VFX. Es sind digitale Effekte die nach den Dreharbeiten digital in der Postproduktion zu einem Video hinzugefügt werden. Meist sollen sie vorhandenes Filmmaterial verbessern, bestimmte optische Effekte erzeugen, oder schlicht Kosten bei den Dreharbeiten reduzieren. Sie müssen auf die Zuschauer real wirken und sollten die Handlung des Films glaubhaft unterstützen.

Wann sollten Visuelle Effekte eingesetzt werden?

Grundsätzlich können VFX-Effekte die Produktionen eines Videos sehr erleichtern und vereinfachen. So läßt sich etwa ein unvorteilhafter Schriftzug oder einen Schatten aus dem Originalmaterial entfernen, oder alles an einem Ort drehen kann, ohne von dem Hintergrund, Jahreszeit oder dem Wetter abhängig zu sein. Bildstörungen oder Verunreinigungen durch die Kameralinse können korrigiert werden. Green- oder Blue-Screenaufnahmen sind eine typische Anwendung für visuellen Effekt. Dadurch wird eine Produktion unabhängiger von den Wetterbediungen.

Kosten - Nutzen

Während durch visuelle Effekte Bilder entstehen, die in der Realität nicht existierten. Kann es sein, dass etwa eine Green-Screenaufnahme in der Postproduktion sehr zeitaufwändig wird, denn es muss oftmals ein Raum oder eine Landschaft mit einem 3d-Programm hergestellt werden, in den oder die die reale Aufnahme eingebettet wird. Dabei gerät der Aufwand leicht in ein Missverhältnis zum Nutzen. In der Regel jedoch werten optische Effekte ein Video erheblich auf.